Verbrauchershop
- alle Preise inkl. MwSt. (19%)

zum Geschäftskundenshop

Zurrketten

Schwerlastsicherung Güteklassen 8, 10 und 12 inklusive Verkürzungshaken mit Sicherung gegen unbeabsichtigtes Aushängen der Zurrkette hergestellt nach EN 12195 - 3 Kette nach EN 818 - 2 GK 8, EN 818 - 2 GK 10 und EN 818 - 2 GK 12 Verkürzungshaken ...
weitere Informationen

Schwerlastsicherung

Güteklassen 8, 10 und 12

inklusive Verkürzungshaken mit Sicherung gegen unbeabsichtigtes Aushängen der Zurrkette

  • hergestellt nach EN 12195 - 3
  • Kette nach EN 818 - 2 GK 8, EN 818 - 2 GK 10 und EN 818 - 2 GK 12
  • Verkürzungshaken GK 8 zur schnellen Längseinstellung mit Sicherung
  • stabile Haken GK 8
  • Ratschenlastenspanner mit Ausdrehsicherung

Faustregeln zur Ladungssicherung

Tabelle Faustregeln Ladungssicherung

WICHTIGE HINWEISE:

  • seit Januar 2003 gilt die neue EN - Norm 12195 - 3 - 2001 voll und ohne Einschränkungen für Zurrketten

Auszug aus Pkt. 5 „Sicherheitsanforderungen“:

  • Verbindungs- und Verkürzungsteile müssen eine Vorrichtung gegen unbeabsichtigtes Lösen aufweisen
  • Spannelemente müssen so gestaltet sein, dass ein absichtliches Vorgehen nötig ist, um die Spannung der Zurrung zu lösen
  • Spannschlösser und Schnellspannschlösser müssen eine Sicherheitsvorrichtung (Spindelausdrehsicherung) gegen Lösen aufweisen
  • Spannelemente mit hakenförmigen Endteilen müssen eine Sicherheitsvorrichtung (Hakensicherung) gegen unbeabsichtigtes Aushängen aufweisen
  • Zurrketten müssen einen unverlierbaren Anhänger mit folgender Kennzeichnung tragen:
    • Hersteller
    • Fertigungs - Monat / Jahr
    • zulässige Zugkraft in daN = kg (Deka - Newton)

wichtige hinweise Ladungssicherung

Ladungssicherungen ohne Kennzeichnungsanhänger / Label dürfen solange nicht eingesetzt werden, bis von einem Sachkundigen dieser Anhänger nachgerüstet wurde.

Hilfsmittel zur Ladungssicherung benutzen, wie Kantenschoner, Antirutschmatten usw. Bremskräfte - Reibungskräfte, Haft- und Gleitreibung und besonders Fliehkräfte bei Kurvenfahrt beachten! Oberfläche der Ladungsflächen beachten (stumpf, ölig, Holz, Stahl)

Für Zurrgurte gilt:

  • Vorsicht beim Öffnen der Bordwände
  • Zurrgurte lassen sich nur bei völlig horizontal aufgeklappter Ratsche entsichern!
  • Zurrgurte niemals knoten!

Ladungssicherungen sind ablegereif bei:

  1. defekter Webkante der Zurrgurte
  2. verschlissenen oder verbogenen Kettengliedern
  3. defekten Spannelementen, Haken usw.
  4. Beschädigung der tragenden Nähte
  5. Verformung durch Reibung, Strahlung, Wärme
  6. Quetschung, Einkerbung oder Rißbildung der Kettenglieder

ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN finden Sie:

VDI 2700 - VDI 2701 - VDI 2702 - STVO - UVV.VBG 12 - DIN 19695 - DIN 55402 Teil 1 und 2 - ZH 1/558 - STVZO - VBG 8 - VDI - Richtlinie „Zurrmittel zur Ladungssicherung“

Zurrkette GK 8
Zurrkette GK 8

feste u. lose Ratschenlastenspanner 

  55,93*

Zurrkette GK 10
Zurrkette GK 10

feste u. lose Ratschenlastenspanner 

  130,78*

Zurrkette GK 12
Zurrkette GK 12

feste u. lose Ratschenlastenspanner 

  248,59*

*Alle Preise: inkl. MwSt. (19%), zzgl. Verpackung & Versand.